zurück zur Bildschirmansicht ausdrucken

08.06.2008: Tiroler Landtagswahl 08

Landtagswahl 2008 in Tirol
2008 - Jahr der Biene

Sehr geehrte Damen und Herren!

Die Bienenfreunde® übernahmen vom Institut für Partizipation (i4p) das Format „i4p-WahlsiegerIn“ für die Landtagswahl 2008 in Tirol. Das i4p unterstützte die Durchführung.




„i4p-WahlsiegerIn“:

1. Beantworten Sie bitte folgende Frage:
„Wie viele gültige Stimmen werden zur Landtagswahl in Tirol am 08. 06. 2008 abgegeben?
2. Senden Sie uns Ihren „Stimmen-Tipp“.
3. Annahmeschluss ist der 07.06.2008, 23.00 Uhr.
4. Sieger unter allen Einsendungen ist, wer dem offiziellen Wahlergebnis am nächsten kommt.

Preis: Ein Geschenkkorb mit Imkereiprodukten.



Sponsoren und Unterstützer:










Leistungen der Bienen, Imkerinnen und Imker:

„Durch das Fehlen der Biene würde sich nicht nur die Ertragslage vieler landwirtschaftlicher Betriebe verschlechtern, sondern es würde auch zu einer sehr weitgehenden Verarmung an Pflanzen- und Tierarten kommen. Das ökologische Gleichgewicht in der Natur würde empfindlich gestört werden.

Der landwirtschaftliche Wert (Bestäubungswert landwirtschaftlich genutzter Pflanzen) beträgt etwa das 10fache des durchschnittlichen Honigertrages. In Österreich sind das etwa 5 bis 7 Milliarden Schilling (350-500 Mio. Euro) jährlich! Der ökologische Wert der Bienenwirtschaft läßt sich gar nicht abschätzen.“ (Quelle: „Imker-Praxis, das Grundwissen für die Bienenwirtschaft“, Wolfgang Wallner/Alois Spanblöchl, Leopold Stocker Verlag, Graz-Stuttgart, 2001, S. 65).



Statistik:

Der Rückgang der Imkerinnen- und Imkerzahl beträgt österreichweit von 1995 bis 2006 rund 6000 Personen (von 28447 auf 22567), der Rückgang der Bienenvölkerzahl im gleichen Zeitraum beträgt österreichweit mehr als 117.000 Völker (von 393723 auf 276097).

2006 waren in Tirol noch 2357 Imkerinnen und Imker mit insgesamt 32.180 Bienenvölker gemeldet. (vgl.: Statistik des ÖIB).
zurück zur Bildschirmansicht ausdrucken